Aktualisierte Informationen zum Corona-Virus

(Aktualisierungen gegenüber der Mitteilung vom 15.03.2020 in kursiver Schrift und unterstrichen)

Liebe Ruderkameradinnen,
liebe Ruderkameraden,

die Landesregierung NRW verbietet ab Dienstag, 17.03.2020, sämtliche sportlichen Freizeitaktivitäten in Vereinen!

Betroffen sind davon Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Dies bedeutet, dass wir ab Dienstag, 17.03.2020, bis auf Weiteres jegliche sportliche Betätigung in und von unserem Bootshaus sowohl in Rodenkirchen als auch in Fühlingen untersagen. Dies gilt für alle, unabhängig vom Alter, Erfahrung, Geschlecht, sportlicher Ambitionen usw.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir in Anbetracht des ausdrücklichen Verbotes der Landesregierung bei Zuwiderhandlungen eine strikte Nulltoleranz-Politik verfolgen werden.

Daher haben wir unsere erst am gestrigen Sonntag versandte Mitteilung bereits wieder aktualisieren müssen. Die heute erforderlich gewordenen Aktualisierungen der nachfolgend wiedergegebenen gestrigen Mitteilung findet ihr in kursiver Schrift und unterstrichen.

Der Vorstand des Kölner Rudervereins von 1877 hat sich am 14. März 2020 im Rahmen einer Telefonkonferenz erneut mit den Auswirkungen des Corona-Virus auf unseren Sport und unseren Verein beschäftigt. Dabei haben wir im Einklang mit den Empfehlungen des Deutschen Ruderverbandes mit sofortiger Wirkung zum Schutz unserer Mitglieder die Umsetzung einschneidender und insbesondere für unsere Leistungssportler auch schmerzlicher Maßnahmen beschlossen.

Wir wollen die Bestrebungen der Bundesregierung aktiv unterstützen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Es geht darum, Zeit zu gewinnen und das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. So können auch wir dazu beitragen ältere Mitbürger und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen. Dabei ist dem Vorstand bewusst, dass die aufgeführten Maßnahmen erheblichen Einfluss auf die gewohnten Abläufe des Sport- und Wettkampfbetriebes in unserem Verein haben. In Abwägung aller Umstände erscheinen uns folgende Maßnahmen aber unumgänglich:

  1. Bis auf Weiteres wird der Wettkampfbetrieb auf allen Ebenen ausgesetzt. Vorerst werden keine Trainingslager und Gemeinschaftsfahrten mehr durchgeführt.
  2. Auf Trainingseinheiten in geschlossenen Räumen auf engem Raum wird ab sofort verzichtet. Dies betrifft insbesondere Training in Kraft- und Ergometer-Räumen. Training sollte ausschließlich im Freien oder in gut gelüfteten Räumen, in kleinen Gruppen und unter Verzicht auf Körperkontakt erfolgen.
    Der Trainingsbetrieb wird ab dem 17.03.2020 eingestellt.
  3. Die Nutzung der Kraft- und Ergometer-Räume ist bis auf Weiteres unter den Bedingungen von Punkt 2 ausschließlich der Trainingsmannschaft vorbehalten. Wir bitten dann dringend darum, die Geräte in der Gymnastikhalle und dem Kraftraum nach Gebrauch zu reinigen.
    Die Nutzung der Kraft- und Ergometer-Räume ist ab dem 17.03.2020 untersagt.
  4. Alle offiziellen Rudertermine, Wanderfahrten oder geselligen Unternehmungen werden bis auf weiteres ausgesetzt. Zum „Anrudern Spezial“ verweisen wir auf den gestern versandten Newsletter.
    Zum „Anrudern Spezial“ verweisen wir auf in Kürze noch erfolgende Mitteilungen auf unserer Homepage.
  5. Individuelles Rudern im Freien ist zurzeit in Kleinbooten noch möglich. Hierbei ist aber zu berücksichtigen, dass dies nur in Kleinstgruppen erfolgen sollte und dass ein Aufenthalt in den Vereinsräumen (einschließlich Umkleiden) möglichst kurz gestaltet bzw. vermieden werden sollte.
    Individuelles Rudern ist ebenso wie ein Aufenthalt in den Vereinsräumen zur sportlichen Betätigung (einschließlich Umkleiden) ab dem 17.03.2020 untersagt.
  6. Mitglieder und Gäste des Kölner Rudervereins, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung des Robert-Koch-Instituts (RKI) aufgehalten haben, dürfen sich nach den Hygienevorschriften des RKI nach Ihrer Rückkehr für 14 Tage nicht in unserem Verein aufhalten. Dies gilt auch für Personen, die eine behördlich geschlossene Einrichtung besucht haben, in der Corona-Infektionsfälle aufgetreten sind.
  7. Wir bitten Euch bei Auftreten jeglicher Krankheitssymptome den Verein nicht aufzusuchen.
  8. Darüber hinaus bitten wir inzwischen Euch alle, den Verein ab dem 17.03.2020 nicht mehr aufzusuchen.

Aufgrund einer zwischenzeitlich vorgenommenen Risikoanalyse im Hinblick auf potenzielle Infektionsgefahren durch den Corona-Virus auf Basis eines Fragenkataloges der Stadt Köln ist leider auch die Durchführung der geplanten Jahreshauptversammlung am 27.03.2020 insbesondere auch im Hinblick auf unsere älteren Mitglieder inzwischen nicht mehr vertretbar.

In der Hoffnung, dass sich die Gesamtsituation bis Mitte des Jahres wieder entspannt, erwägen wir eine Verschiebung der Jahreshauptversammlung auf Freitag, den 19. Juni 2020. Sobald absehbar ist, dass dieser Termin gehalten werden kann, werden wir hierzu nochmals gesondert satzungsgemäß einladen.

In Anbetracht der derzeitigen Situation empfiehlt der Vorstand abgesehen von den obigen Maßnahmen dringend, auch in unserem Verein von der Bildung größeren Gruppen Abstand zu nehmen.

Unabhängig davon könnt Ihr in der Zwischenzeit mit einfachen Maßnahmen dazu beitragen, Euch selbst und andere auch in unserem Verein vor Infektionskrankheiten zu schützen. Die wichtigsten (Euch sicherlich inzwischen bekannten) Hygienetipps sind:

  • regelmäßiges und ausreichend langes (20 Sekunden) waschen der Hände
  • beachten der Husten- und Nies-Etikette
  • Hände vom Gesicht fernhalten
  • vermeiden von Händeschütteln

 Entsprechende Hygienehinweise hängen im Verein aus.

Der Vorstand beobachtet die weitere Entwicklung und informiert ab sofort zeitnah über eventuell notwendige Anpassungen der oben genannten Maßnahmen ausschließlich auf unserer Homepage (www.krv77.de).

Mit den oben genannten Maßnahmen wollen wir unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten und erreichen, dass kein Sportler, Trainer oder sonstiger Funktionsträger einer unnötigen Gefahr ausgesetzt wird.

Mit rudersportlichen Grüßen & bleibt bitte alle gesund

Max Zünkler
Vorsitzender

Zurück