Aktualisierte Informationen zum Corona-Virus – Ruderbetrieb auf dem Rhein startet wieder

Köln, 8. Mai 2020 – Der Ruderbetrieb auf dem Rhein startet ab Samstag, 9. Mai 2020 ab Bootshaus Rodenkirchen. Der Start erfolgt eingeschränkt und unter Berücksichtigung der Auflagen der aktuellen Coronaschutzverordnung.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand folgende Regelungen getroffen:

Regelungen für Rudern auf dem Rhein in Rodenkirchen
Bootshaus und Hausstrecke)

  1. Es gilt das Kontaktverbot laut Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO).
  2. Im öffentlichen Raum ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die Bootshalle, den Bootshof, die Stege etc. Ausnahmen siehe CoronaSchVO.
  3. Die Rudertermine des Vereins und individuelle Verabredungen sind weiterhin ausgesetzt.
  4. Das Rudern ist ausschließlich im Einer und Dreier als Zweier ohne möglich. Die Boote gehen getrennt im Abstand von 30 min auf das Wasser. Hierfür gibt es jeden Tag festgelegte Zeitfenster von 2 Stunden pro Ausfahrt von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
    Um diese Bootsplätze optimal auszunutzen und gerecht zu verteilen, verwalten das unsere Trainer. Damit diese planen können, müssen alle ihre Ruderwünsche bis spätestens 13:00 am Vortag mitteilen unter https://intranet.krv77.de/s/rudern-mit-corona/ oder per E-Mail an rudern@krv77.de.
  5. Jeweils 2 Sportler werden pro Zeitfenster bestellt. Die Einteilung erfolgt durch den Trainer. Die Belegung wird im Fahrtenbuch dokumentiert.
  6. Umkleiden und Duschen im Bootshaus sind geschlossen und können nicht genutzt werden. Die Toiletten sind ausschließlich im Clubhaus zu nutzen.
  7. Nach Eintreffen sind die Hände zwingend mit Seife mindestens 30 Sekunden gründlich zu reinigen oder zu desinfizieren (siehe Aushang).
  8. Vor der Fahrt muss zwingend der Eintrag in das Fahrtenbuch erfolgen.
  9. Nach dem Rudern ist jeweils der Steg, der Bootshof (nach der Reinigung des Bootes), die Halle zügig zu räumen/zu verlassen.
  10. Nach dem Rudern sind die Griffe der Skulls/Riemen zu reinigen und/oder zu desinfizieren.

Ansonsten:

  • Bei jeglichen typischen Krankheitssymptomen bleibt zu Hause, informiert den Trainer. Typische Krankheitssymptome sind: Fieber, trockener Husten, Geruchs- sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit, Kurzatmigkeit.
  • Minimiert Körperkontakte auf ein Minimum, keine Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale.
  • Haltet die persönlichen Hygieneregeln ein: Häufiges Händewaschen (min. 30sek.) mit Seife und heißem Wasser, Gesicht nicht berühren, Husten oder Niesen in die Armbeuge oder ins Taschentuch, Abstand halten, Berührungen vermeiden.

Diese Regelungen sind ab dem 09. Mai 2020 bis auf Widerruf gültig.

Der Vorstand

Zurück