KölnVierer am Nachmittag

Neben dem Schüler-Vierer am Nachmittag und dem traditionellen Stadatchter-Rennen um 21:00 Uhr wird in diesem Jahr zum zweiten Mal der KölnVierer im Anschluss an die Schülerrennen (ca. 16:15 Uhr) ausgefahren. Bei diesem Rennen treten Vierer-Mannschaften aus sechs Kölner Rudervereinen gegeneinander an. 

Anlass "125 Jahre Kölner Rudergesellschaft"

Die Idee zum KölnVierer ist anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums der Kölner Rudergesellschaft 1891 entstanden und der in diesem Zusammenhang aufgekommenen Idee einer Jubiläumsregatta mit den Kölner Vereinen.

Im Kölner Stadtgebiet sind eine Reihe sehr aktiver Rudervereine mit Schwerpunkt Breiten- und Langstreckenrudern ansässig, die jedoch keine Besatzung auf dem durch die Ruderbundesliga über die Jahre immer weiter gestiegenen Niveau der traditionellen Stadtachterregatta mit Mannschaften aus ganz NRW stellen können.

Ziel ist es, für die im Kölner Stadtgebiet beheimateten Rudervereine eine Regatta auf dem Rhein auszufahren, die für regelmäßig trainierende Vierermannschaften attraktiv ist und die so ihren Stadtmeister ausfahren können. Das Rennen wird am Nachmittag auf der "Rodenkirchener Hausstrecke" im Anschluss an die Schülerrennen ausgefahren.

Die Organisation der Regatta erfolgt durch die Kölner Rudergesellschaft 1891 in enger Abstimmung mit dem Kölner Ruderverein von 1877.

Reservierungen für KölnVierer

Verein Bahn Platz
     
     
     
     
     
     

(Die Startbahnen zählen vom linken Ufer, also der Kölner Seite)